Volkmar Zahor

Volkmar Zahor

Heilpraktiker, Elektrotechniker

„Mein Anliegen ist es, gemeinsam mit Ihnen Ihren Weg zu finden“
Als selbst Betroffener einer Krebserkrankung möchte ich meine Erfahrungen im Umgang mit dieser Krankheit einbringen. Ich selbst habe neben den schulmedizinischen Therapien sehr viele alternative ganzheitliche Methoden ausprobiert und konnte so meine „Herausforderung“ sehr gut bewältigen und annehmen.

Meine Schwerpunkte in der Praxis sind:
Begleitung und komplementäre Therapie bei Krebserkankungen, Blutanalyse, Stoffwechselanalyse, Neuraltherapie, Ozon-Eigenblutbehandlungen, Infusionen, Injektionen, Krampfaderbehandlung (nach Prof. Linser), Global-Diagnostic, Bio-Resonanz-Therapie, Kinesiologie.

Meine berufliche Laufbahn brachte mich bis zur Geschäftsleitung eines mittelständischen Maschinenbauunternehmens als Leiter in der Elektrokonstruktion mit Prokura.

Oft werde ich von meinen Bekannten und Freunden gefragt, was mich dazu bewegt hat, mein bisheriges Berufsleben aufzugeben und in meinem „Alter“ noch mal von vorne anzufangen. Meines Erachtens ist es nie „zu spät“, einen neuen Weg zu gehen, einer neuen Ausrichtung zu folgen und das möchte ich natürlich an meine Patienten weitergeben.
Gerade Menschen mit schweren Erkrankungen wie z. B. Krebs möchte ich diese Energie des „nie zu spät“ seins übermitteln. Meine Erfahrungen, die ich durch eine eigene Krebserkrankung machen konnte und meine Ausbildung zum Heilpraktiker ermöglichen mir hierbei eine hilfreiche Begleitung.

Drei Dinge, die ich für sehr förderlich halte

  • Entgiftung / Bewegung
  • Ernährung
  • Energiearbeit, bzw. psychologische Betreuung

Diese Maßnahmen kann jeder Patient für sich erlernen, durchführen und somit selbst aktiv an seiner Genesung mitwirken.

Aufklärungsarbeit ist mir sehr wichtig, was passiert denn in meinem Körper, warum ist die eine oder andere Therapie hilfreich für mich und warum nicht.
Für mich ist es ein großes Anliegen die Menschen, die zu mir kommen zu bestärken, sich auf sich selbst zu besinnen und Eigenverantwortung für ihren weiteren Therapieverlauf zu übernehmen, sei es schulmedizinisch, alternativ oder beides.

Kinesiologie kann hilfreiche Impulse vermitteln, das Vertrauen zu sich selbst zu stärken und Herausforderungen als Chance für inneres Wachstum anzunehmen.

 „Krise ist ein produktiver Zustand.
Man muss ihr nur den Beigeschmack
der Katastrophe nehmen.“
– Max Frisch

Mein Anliegen ist es, Sie individuell zu beraten und Ihnen zur Seite zu stehen, dafür nehme ich mir Zeit und gemeinsam werden wir einen Weg und Therapieplan finden, der auf Ihre Bedürfnisse angepasst ist.

Ihr

Unterschrift_Volkmar_SW

Volkmar Zahor